Webauftritt der Offenen Volksschule Zeltgasse in Wien

Schulanmeldung – Einschreibung

Wir freuen uns jedes Jahr ĂĽber das rege Interesse an unserer wundervollen Schule und die zahlreichen Anfragen bezĂĽglich freier Plätze. Um vorab möglichst viele Fragen zu beantworten, haben wir wertvolle Informationen rund um das Thema Schulanmeldung auf dieser Website gesammelt – sollte etwas fehlen, dann teilen Sie uns das gerne mit!


Wir halten es fĂĽr sinnvoll, wenn alle Eltern, die ihr Kind in eine unserer Klassen anmelden wollen, auch einmal zuvor direkt „Schulluft“ schnuppern kommen, aus erster Hand Informationen erhalten, spontan Fragen stellen, sich mit der Atmosphäre vertraut machen, den Alltag beobachten, ev. mit zukĂĽnftigen LehrerInnen erste Kontakte knĂĽpfen, Kinder bei der Arbeit beobachten, …

Aus diesem Grund bieten wir im Oktober 2023 an vier Tagen „Jour Fixe“ an, zu denen jeweils bis zu zwanzig Interessierte kommen können. Sie finden die Termine im Terminkalender und können sich auf dieser Seite dafĂĽr anmelden! Die Reihung der Buchungen erfolgt nach Zeitpunkt der Eintragung und ist automatisiert – wenn ein Termin „voll“ ist, so ist die die entsprechende Anmeldung dafĂĽr deaktiviert.

Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr im DachgeschoĂź. Bitte lesen Sie auch unsere FAQs.
Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, so teilen Sie uns das bitte rechtzeitig mit!

Im Rahmen dieser „Besichtigung“ erfahren Sie, wann und wie Sie zu den Anmeldungen fĂĽr die Registrierung im November kommen.

Merken

JOUR-FIXE ANMELDUNGEN

Hier können Sie seit Juni 2023 Ihren Jour-Fixe Termin (= Besuchstag / Tag der offenen Türe) für Oktober buchen!
Im Rahmen dieser Besuche wird ein verbindlicher Termin für die Schuleinschreibung im Jänner 2024 fixiert. 

JOUR FIXE TERMIN BUCHEN

Bitte pro Kind nur EIN Termin und Mehrfacheinträge vermeiden! Sie erhalten jedenfalls eine Bestätigung an die angegebene Mailadresse (ev. im Spam nachsehen).

Leider sind unsere Termine ausgebucht. Versuchen Sie es gerne wieder, da wir Doppelbuchungen sowie Fake-Meldungen regelmäßig löschen!

o

Hinweis: Wie bereits beschrieben, dient diese Variante die Schule kennenzulernen vor allem der optimalen Organisation (speziell in Zeiten wie diesen). Nur so können wir eine sinnvolle, authentische, durchdachte und individuelle Vorstellung unserer Schule wirklich gewährleisten und vermeiden einen Massenansturm, unübersichtliches Gedränge in unseren Klassen sowie unangenehme Missverständnisse auf allen Seiten. 

SCHULEINSCHREIBUNGEN

Seit Herbst 2023 finden in Wien die Schulanmeldungen ZWEITEILIG statt – den entsprechenden Brief des Bildungsdirektors finden Sie unten.

Da wir die Registrierungen fĂĽr den Schulbesuch (Teil 1 – im November) und die daraus resultierenden Schulreifefeststellungen (Teil 2 – Februar / März) informativ, zweckmäßig und sinnvoll fĂĽr Eltern sowie kindgerecht und freudvoll fĂĽr Kinder organisieren, ersuchen wir auf jeden Fall um den Besuch eines Jour-Fixe.


Weitere informative Unterlagen sowie eine Vorlage der Anmeldeblätter für die Registrierung finden Sie hier!:


Frustrationstoleranz bei Kindern stärken: Übungen für Eltern

Eltern kennen es nur allzu gut: Wenn Kinder ihren Willen nicht bekommen, kann das zu emotionalen Ausbrüchen führen. Hier ein paar praktische Ideen, die Eltern dabei helfen können, die Frustrationstoleranz ihrer Kinder zu stärken. Wir erklären, warum diese Fähigkeit so wichtig für die Schulreife ist und wie sie sich auf das Leben unserer Kleinen auswirkt.

Was ist Frustrationstoleranz?

Bevor wir zu den Übungen übergehen, ist es wichtig zu verstehen, was Frustrationstoleranz eigentlich bedeutet. Im Grunde geht es darum, wie gut Kinder mit negativen Emotionen umgehen und ihre Reaktion darauf kontrollieren können. Es ist die Fähigkeit, nicht sofort aufzugeben oder impulsiv zu handeln, wenn Dinge nicht nach ihren Wünschen verlaufen.

Warum ist Frustrationstoleranz wichtig?

Es geht nicht nur darum, besser mit Enttäuschungen umzugehen, sondern auch um die Entwicklung von Ausdauer, Selbstbewusstsein und sozialem Verhalten.

Tipps zur Steigerung der Frustrationstoleranz:

Zieh die Samthandschuhe aus: Kinder vor Enttäuschungen zu schützen, kann kontraproduktiv sein.

Erfolgreich scheitern:  Kinder Dinge ausprobieren und auch mal scheitern lassen. Erfolg nach einem Misserfolg ist besonders wertvoll.

Hürdenlauf im Alltag: Geben Sie Kindern Aufgaben, die eine Herausforderung darstellen. So stärken Sie ihr Selbstvertrauen.

Traurigkeit, Langeweile & Co.: Erlauben Sie Kindern, auch negative Emotionen wie Traurigkeit und Langeweile zu erleben. Das fördert die emotionale Intelligenz.

Warten lassen – aber richtig: Kinder mĂĽssen lernen, nicht immer sofort alles zu bekommen. Geben Sie Tipps, die Ihrem Kind das Warten verkĂĽrzen.

Vorfreude ist die schönste Freude: Kinder sollen lernen, dass das Warten auf die Erfüllung von Wünschen auch Freude bereiten kann.

Verlieren will gelernt sein: Eltern sollten Kinder nicht absichtlich gewinnen lassen.

Vorbildlicher Umgang mit Frust: Eltern sollten ein gutes Vorbild sein, wenn es darum geht, mit Frustration umzugehen.

„Knut hat Wut“: Kinder sollen ihre Emotionen verstehen lernen. Kinderbuch dazu.

Sehen statt loben: Statt Lob sollten Eltern ihre Kinder sehen und wertschätzen.

Weder Strafe noch Belohnung: Kinder sollten nicht bestraft werden, wenn sie mit Frustration umgehen mĂĽssen. Suchen Sie Alternativen, wie man Kinder ermutigen kann, besser mit ihren Emotionen umzugehen.

Fazit:

Die Frustrationstoleranz von Kindern ist erlernbar und von entscheidender Bedeutung für ihre Entwicklung. Diese Tipps können Eltern dabei helfen, ihren Kindern diese wichtige Fähigkeit beizubringen und sie auf einen gesunden Umgang mit Frustration vorzubereiten. Damit schaffen wir die Grundlage für selbstbewusste, widerstandsfähige und sozial kompetente Individuen im Schulalltag.

Wichtige Hinweise

 TIPPS und SEITEN FÜR DEN SCHULBEGINN:

 

Wichtige Hinweise

 OFFIZIELLE INFORMATIONEN (Bildungsdirektion Wien):

Anmeldung und Aufnahme in die Volksschule
Eltern schulpflichtiger Kinder erhalten eine Zuschrift der Bildungsdirektion Wien, in der sie aufgefordert werden, ihr Kind an der dem Wohnort nächstgelegenen Volksschule anzumelden.

Aufnahme
Die Anmeldung in die erste Klasse der Volksschule erfolgt samt Schulreifefeststellung im Rahmen der Schülereinschreibung an einer Volksschule möglichst in Wohnortnähe während der Einschreibefrist im Jänner. Die Erziehungsberechtigten erhalten im Dezember davor postalisch entsprechende Informationen. Sollten zu viele Anmeldungen an einem Volksschulstandort bestehen, erhalten die Kinder einen Schulplatz in der Nähe des Wohnortes. Gereiht wird dabei nach „Geschwisterkind ist bereits an der Schule“ und Wohnortnähe durch die Abt. Präs. 6. Die Aufnahme der schulpflichtig gewordenen Kinder, die nicht schulreif sind, hat in die Vorschulstufe zu erfolgen.
Vor und nach den Schuleinschreibterminen erfolgt die Aufnahme des Schulwunsches und die Schulzuweisung für Schulneulinge und die Kinder aller Schulstufen durch die Abt. Präs.6 (1150 Wien, Gasgasse 8-10, Stiege 2, 3. Stock).

Vorzeitige Aufnahme
Kinder, die zwischen dem 1. September und 1. März des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden, können über Ansuchen der Erziehungsberechtigten in die 1. Schulstufe aufgenommen werden, vorausgesetzt, sie sind schulreif und verfügen über die für den Schulbesuch notwendige soziale Kompetenz. Die Feststellung dieser Erfordernisse erfolgt im Rahmen der Anmeldung in der jeweiligen Schule.

strategy_48Im Herbst gibt es wienweit den „Tag der Wiener Schulen“, an dem alle Schulen fĂĽr die Ă–ffentlichkeit zugänglich sind. Termine immer aktuell in unserem Terminkalender :)!

Merken